Cookies aus zwei Zutaten | Banane + ?

Mmmh Bananenduft liegt in der Luft. Hast du Lust auf was Süßes auf die Schnelle? Einen gesunden Snack? Gerne aus dem Backofen, aber keine Lust zig Zutaten abzuwiegen und Geschirr dreckig zu machen? Dann sind diese Plätzchen aus zwei Zutaten genau das Richtige. Vorausgesetzt Du magst Bananen.

Die Plätzchen eignen sich super zum Knabbern beim Lernen, in der Uni, bei der Arbeit oder einfach unterwegs. Es braucht nur zwei Zutaten und vor allen Dingen wird nicht super viel Zubehör benötigt, das hinterher abgespült werden muss.

Bananen Leinsamen Cookies

Zutaten für ca. 10 Stück
1 Banane
1/2 Tasse Leinsamen
flaxseed banana cookies

Bananen Haferflocken Cookies

Zutaten für ca. 10 Stück
1 Banane
1/2 Tasse zarte Haferflocken
haferflocken bananen cookies

Zubereitung
Für beide Cookiesorten jeweils eine Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit der halben Tasse Haferflocken oder Leinsamen gut vermischen. Die Leinsamen oder Haferflocken nach und nach dazugeben, dann geht das Vermengen einfacher. Dann mit einem Löffel kleine Häufchen auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und platt drücken. Das Ganze kommt nun bei 200°C für ca. 15 Minuten in den Backofen. Am besten schaust Du immer mal wieder zwischendurch nach den Cookies, damit sie nicht zu braun am Rand werden.

Overnight Oats

Warum bin ich da noch nicht vorher drauf gekommen????
Dieses Rezept ist so genial und leckerst und so einfach, dass es sich eigentlich nicht Rezept nennen darf.
Dieses Frühstück wird am Abend zuvor vorbereitet, somit spart man sich die Zubereitungs- und Wartezeit am morgen. Alle Zutaten können übernacht richtig gut durchziehen und die TK-Himbeeren entsprechend auftauen.

Für eine Portion nehme ich:
100g selbstzusammengestelltes Müsli (z.B. 60g Haferflocken, 20g Hirseflocken, 20g gepopptes Amaranth)
ca. 170ml Sojareisdrink oder eine andere pflanzliche Milch
2 TL Erdmandelflocken
2 EL Agavendicksaft oder Reissirup
ca. 100g TK-Himbeeren
optional dazu:
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 EL Leinsamen oder Chiasamen

Das ganze in ein großes Schraubglas füllen und kräftig durchschütteln, damit sich die Zutaten einigermaßen gut vermischen. Anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Morgen sind die Himbeeren aufgetaut und die Flocken durchgeweicht (ich mag das!). Alles umrühren und eventuell noch etwas Flüssigkeit zufügen.
Kurz draußen stehen lassen, damit das Frühstück nicht ganz so kalt ist. In der Zwischenzeit kann man z.B. eine HIIT Einheit machen und dann duschen.
Wenn es soweit ist: Genießen!

Ampelsalat mit schwarzen Bratlingen

Ich liebe farbenfrohes Essen und bin täglich aufs neue begeistert von der Farbenpracht von Obst und Gemüse.Heute gab es bei mir Bratlinge aus verschiedenen Zutaten, die ich mal aufbrauchen wollte. Die Bratlinge bestanden letztendlich aus Grünkernschrot, Belugalinsen, groben Haferflocken, einer geraspelten Möhre, Dinkelmehl, Wasser, Curry, Garam Masala, Paprikapulver und Salz&Pfeffer.
Das war das erste Mal, dass ich so richtig „frei Schnautze“ Bratlinge gemacht habe und sie sind gut gelungen 🙂
Dazu gab es einen Salat aus Mais, Tomaten und Romanasalat (aufgrund der Farben lag der Name Ampelsalat nahe). Drüber Kürbiskerne und ein Dressing aus Senf, Sojajogurt, Tomatenwürzer, Pfeffer, Reissirup und Apfelessig.

Image