Like Meat | Vegane Fleischalternativen bei Kaiser’s

Ich gebe zu: Ich bin eine Liebhaberin von veganen Fleischalternativen. Je fleischähnlicher die Konsistenz, desto besser. Das klingt vielleicht komisch aus dem Mund einer Veganerin, schließlich habe ich mich bewusst entschieden kein Fleisch (und andere tierliche Produkte) mehr zu essen, aber dem Geschmack bin ich definitiv nicht abgeneigt, schließlich waren es keine geschmacklichen Gründe, die mich dazu bewegt haben vegan zu leben. Ich bin ganz schön pingelig, was Konsistenz und Geschmack von veganen Fleischalternativen angeht und zudem sind diese meistens ziemlich teuer, sodass diese nur sehr selten auf meinem Teller landen. Umso gespannter war ich auf die Produkte von Like Meat, die es seit neustem bei Kaiser’s zu kaufen gibt.
likemeat

Auf Facebook wurde ich darauf aufmerksam gemacht und musste gleich darauf zum nächsten Kaiser’s stapfen. Dort wurde ich allerdings enttäuscht. Keine_r der Mitarbeiter_innen wusste von den Like Meat Produkten und im Kühlregal, wo die anderen pflanzlichen Fleischalternativen stehen, wurde ich auch nicht fündig. Als ich dann die Tage zufällig bei einem anderen (größeren) Kaiser’s vorbeikam, versuchte ich erneut mein Glück. Auch hier wusste die Mitarbeiterin, die ich ansprach, nichts von den Produkten, aber schließlich wurde ich bei den Kühltruhen – eingereiht von konventionell verpacktem Fleisch- fündig, nahm alle vier Sorten in Augenschein und kaufte bei einem Preis von 2,49 Euro pro Packung schließlich alle Sorten.
like meat filet streifen bolognese

Als erstes probierte ich die Filetstreifen. Es stellte sich als das mit Abstand köstlichste Produkt der vier Sorten heraus. So gut! Echte Konsistenz und tolle Würzung. Bei mir gab es die Streifen über einem Salat. Ich kann sie mir aber auch gut als Beilage zu Kartoffeln und Gemüse oder in einem Wrap vorstellen.
salat mit like meat filetstreifenlikemeat filetstreifen detail

Die Schnitzel gab es bei mir nach Empfehlung eines Freundes in einem Schnitzelbrötchen mit Rucula, Ayvar und Balsamico Creme. Eine ausgesprochen gute Mischung.schnitzelbrötchen mit like meat Das Geschnetzelte verwendete ich in einer Bolognesesauce mit Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten. Die Sauce war auch wirklich köstlich, allerdings war das Produkt in dem Fall für mich nichts besonderes. Da komme ich mit Sojagranulat oder mit einer Gabel zerstampftem Räuchertofu genauso gut und günstiger weg. Dennoch lecker und empfehlenswert.likemeat schnitzer nuggets

Einzig enttäuscht war ich von den Nuggets. Hier fand ich die Konsistenz viel zu weich und kein bisschen fleischig und auch geschmacklich konnten die Nuggets mich nicht überzeugen. Schade.

Laut der Like Meat Homepage gibt es sogar ein fünftes Produkt, nämlich Natur-Filet-Steaks. Diese gab es aber nicht bei meinem letzten Einkauf. Wenn die Filet-Steaks auch nur annähernd so gut schmecken wie die Filetstreifen, freue ich mich diese bald zu testen, wenn ich sie beim Einkaufen entdecke.

Auch wenn die Produkte nicht bio sind, so freue ich mich, dass sie mit dem Logo der Veganblume versehen sind und frei von Gentechnik, Hefeextrakt, Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern  und größtenteils auch glutenfrei sind.

15 Gedanken zu „Like Meat | Vegane Fleischalternativen bei Kaiser’s

  1. Hey🙂
    Die Sachen sehen wirklich lecker aus!
    Ich finde nur den Markennamen „Like Meat“ ziemlich unschön. Sie reduzieren ihr eigenes Produkt darauf, dass es ein Imitat von etwas ist. So kommt es zumindest bei mir an. ;D

    Liebe Grüße❤

    • Finde den Namen eigentlich super. Er impliziert, dass man Fleischgeschmack eigentlich mag (to like im Sinne von Mögen), es aber nur WIE Fleisch ist und kein Fleisch (like im Sinne von wie) und damit mit gutem Gewissen genießbar. Bringt das Ganze doch gut auf den Punkt, oder?

  2. Hey, danke für den Tipp! Zum „täglichen Einkauf“ komme ich zwar nicht bei Kaisers vorbei, aber da die Filialen in Berlin ja doch recht gut verteilt sind, werde ich bestimmt trotzdem demnächst mal fündig, wenn ich unterwegs bin. Dank dir weiß ich jetzt auch noch, welche Sorte als erstes getestet wird🙂

  3. Hallo,
    dir ist aber schon klar, dass diese Produkte von einer Firma produziert werden, die eigentlich Fleischprodukte herstellt? Nämlich von Recker Convenience: http://www.recker-convenience.de/. Wenn du diese Produkte kaufst, unterstützt du damit also eine Firma, die unmittelbar in die Tötung von Tieren und deren Verarbeitung zu „Fleisch“ verstrickt ist.

    • Hallo Celine, ja darum weiß ich auch. Zum Probieren konnte ich das für mich vertreten und bin geschmacklich wie gesagt auch überzeugt worden. Ich kann verstehen, dass man das kritisch sehen kann und nicht unterstützendwert findet. Da z
      ieht wohl jede_r eine andere Grenze. Ich für meinen Teil freue mich, wenn solche Produkte statt Fleischprodukten gekauft werden. Hautzielgruppe sind wohl auch nicht Veganer_innen, sondern wahrscheinlich eher fleischessende Menschen, die gerne auch mal eine Alternative ausprobieren.
      LG
      Lena

      • So ein Pseudoargument ist doch völlig lächerlich,.. JEDER geht irgendwo einkaufen, wo auch Fleisch verkauft wird, auch wenn ich dort nur Gemüse kaufe. Selbst Basic etc. verkaufen Fleisch,.. also ist so ein Gutmenschengequatsche völlig was für Arsch. Wenn JEDER nur noch solche Produkte anstatt Fleisch kaufen würde, dann würde die Fleischproduktion automatisch weniger werden. Deswegen kotzen mit so Celines total an, weil das in Richtung VEGANAZI geht,,, und eher kontraproduktive und sogar denunzierend ist.

  4. na da bin ich ja mal gespannt wenn ich wieder in Berlin bin. Allerdings mag ich Fleisch auch geschmacklich nicht wirklich, deswegen kriegt man mich mit solchen Sachen eher weniger hinterm Ofen vorgelockt. Aber es sieht zumindest sehr hübsch aus🙂

  5. Die Like-Meat-Sachen habe ich vor kurzem auch bei NORMA entdeckt. Allerdings sind die in meiner Filiale (Marktheidenfeld bei Würzburg) aktuell auf 1,99 reduziert und es ist zu befürchten, daß die wieder aus dem Sortiment genommen werden.
    Naja, 2,49 ist für einen Discounter ohnehin schon etwas hoch gegriffen, wenn man bei ALDI die leckeren Grillsteaks und großen Bratwürste für 1,79 bekommt. Ich hab die Packungen bei NORMA auch nur durch Zufall entdeckt, weil die wirklich ohne jegliche Kenntlichmachung mittendrin in den Leichenteilen eingeengt liegen und die Aufschrift mit „… Meat“ läßt einen auf den ersten Blick auch nichts veganes erahnen.
    Heute habe ich zum ersten mal die Steaks probiert. Könnten besser sein, aber sind auf jeden Fall nicht schlecht. Ich werd mir mal mehr davon holen, bevor die alle weg sind.🙂

      • Die hab ich noch nicht probiert, liegen aber im Gefrierschrank. Werd ich demnächst probieren. Die Schnitzel find ich klasse – hatte ich jetzt 2 mal mit selbstgemachtem Kartoffelsalat – am besten hat es geschmeckt, als ich es im gebratenen, kalten Zustand gegessen hab.

        Hab heute bei Netto was veganes entdeckt: vegane Kirschtaschen und Apfeltaschen (natürlich kein bio und leider auch mit Palmfett, aber zumindest ohne Ei und Milch).
        So darf es weiter gehen…. immer mehr, immer mehr, immer mehr.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s