La Veganista von Nicole Just

Ich habe das Gefühl momentan überschlagen sich die Veröffentlichungen von veganen Kochbüchern gerade zu. Zum Frühling hin kommen so viele vielversprechende neue vegane Kochbücher raus. Wer hätte das vor einiger Zeit für möglich gehalten?

Besonders gefreut habe ich mich auf das Buch von Nicole Just. Ich verfolge seit dem Beginn meines Veganseins den Blog von Nicole und habe sie im Dezember 2012 auch bei einem Mundart Dinner in Berlin persönlich kennen gelernt.

Das Buch La Veganista ist wie ich finde ein Meisterwerk. Auf jeder einzelnen Seite merkt man wie viel Liebe in dem Buch steckt. Das Design, die Grafiken, die farbenprächtigen Fotos und kleinen Details machen  das Buch zu etwas ganz besonderem. Nicht zu vergessen natürlich die Auswahl der Rezepte.

Nach ein paar einleitenden Worten, in denen der/die Leser_in ein bisschen etwas über Nicole erfährt, z.B. dass sie Enkelin eines Metzgers ist, widmet sich Nicole den Basics der veganen Küche. In ihrer Tauschbörse erklärt sie welche pflanzlichen Produkte für den/die Leser_in womöglich neu sind und wie bisherige Zutaten wie Kuhmilch, Ei oder Gelatine ersetzt werden können. Anschließend finden sich in den Kapiteln »Guten Morgen!«, »Für Vorneweg«, »Satt und Zufrieden«, »Aufgekocht!« und »Hmm, Süß!« insgesamt 100 Rezepte. Zu jedem Rezept gibt es ein Foto und zu den aufwändigeren oder komplizierteren Rezepten wie Seitan oder Rouladen sogar eine Schritt-für-Schritt Fotoanleitung.
Zusätzlich zu den Rezepten finden sich häufig Praxistipps oder Verwandlungs- und Tauschtipps, welche ich besonders raffiniert finde. Hier gibt es z.B. Vorschläge, welche Zutaten weggelassen oder ausgetauscht werden können, wenn man die entsprechende Zutat nicht parat hat oder sie keine Saison hat.
Neben Klassikern wie Linsensuppe, Gulasch, Rührtofu und Käsekuchen finden sich jede Menge außergewöhnliche und raffinierte Rezepte, auf die man erst einmal kommen muss wie Hirseausflauf zum Frühstück, Cashew-Ricotta, gedünsteter Spitzkohl, Kartoffel-Sellerie Stampf, gebackener Tofu, Linsenbraten, gratinierte rote Beete, Flan oder oder oder. Es sollte wirklich für jeden/jede etwas dabei sein. Sehr gelungen finde ich auch das Register am Ende des Buches. Neben den Rezeptnamen kann man auch anhand einzelner Zutaten die Rezepte mit der entsprechenden Zutat heraussuchen.

Den Preis von 16,99€ finde ich regelrecht günstig für dieses umfangreiche Kochbuch. Das Buch eignet sich sowohl zum Selberkaufen als auch zum Verschenken. Es ist meiner Ansicht sowohl für langjährige Veganer und Vegetarier als auch für interessierte oder auch skeptische sich omnivor ernährende Personen geeignet.

4 Gedanken zu „La Veganista von Nicole Just

  1. Ich habe mir das Buch auch direkt gekauft und bin auch sehr angetan, auch wenn ich noch nicht daraus nachgekocht habe. Aber vielleicht wage ich mich heute mal an die Buchweizenpfannkuchen mit Linsen-Aioli-Füllung ran!
    Ich durfte Nicole übrigens genau wie Du bei einem Dinnerabend letztes Jahr kennenlernen. Und da ich sie und ihr Buch so sympathisch finde, gibt es (wenn ich endlich mal dazu komme…!) auch eine Buchrezension auf meinem Blog!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s