Mein Wochenende

Ich liebe Berlin. Leider komme ich deshalb momentan kaum zum Posten. Ich bin ständig auf Achse, entweder auf der Arbeit, die einfach nur großartig ist, Bachelorarbeitsgedöns machen oder mit Freunden treffen zum Kochen und Weggehen und vegane Restaurants auschecken.

Hinter mir liegt ein tolles Wochenende, das gerne noch etwas länger hätte sein können, obwohl ich mich gleichzeitig schon wieder auf die Arbeit morgen freue.
Nachdem ich den Freitagabend nur gegammelt habe, was auch mal wieder sein musste, ging es am Samstag zum Frühstücken zu einem Kumpel und anschließend zum Heldenmarkt. Während es bei mir unter der Woche immer meistens verschiedene Müslivariationen gibt und das Frühstück ansich immer eine schnelle Sache ist, darf es am Wochenende auch gerne mal länger dauern und mehr Auswahl geben. Wir hatten verschiedene frische Brötchen, Haselnusswaffeln, diverse Aufstriche von Zwergenwiese, den Zartbitter Schokoaufstrich von Rossmann (SO lecker UND fairtrade), Tomaten, Osaft, Kakao und Tee. Das war einfach so gemütlich.

Danach ging es bei eisiger Kälte auf dem Fahrrad zum Heldenmarkt, einer Messe für nachhaltigen Konsum. Als erster Anblick bot sich uns ein Bratwürstchen-Stand, der mit seiner langjährigen Tradition warb, draußen vor dem Gebäude. Dieser und die vielen Stände von Fleisch- und Wurstwarenproduzenten gaben dem Ganzen einen bitteren Beigeschmack- aber gut wir waren schließlich auf keiner veganen Messe. Vegan ging es dafür an vielen Städen sehr wohl zu. Es stellten sich viele nachhaltige Klamottenlabels vor, außerdem Bioläden, Kaffeemarken, Govinda mit seinen rohköstlichen Süßigkeiten und auch das Veganz hatte einen Stand. Ich konnte mich dort kaum losreißen, denn dort gab es veganen Christstollen, Rohkostschokokuchen und die neuen Käsesorten von Jeezini zu probieren. Ich habe mich durch alle Käsesorten durchgetestet und muss sagen, ich bin wirklich begeistert! Tausend mal besser als die Wilmersburgerscheiben. Besonders gut gefallen hat mir die Geschmacksrichtung „hellas“ mit Oliven und Knoblauch, sodass ich davon gleich eine Packung gekauft habe. (Laut Veganz palmölfrei.)

Zutaten: Wasser, Pflanzliche Öle (23%), Stärke, modifizierte Stärke, Meersalz, Emulgatoren Schmelzsalz und Natriumcitrat, grüne Oliven (9%), Petersilie, vegane Aromen (enthält Senf), Sorbinsäure als Konservierung.

Konsistenz und Geschmack kommen wirklich erschreckend nah an Kuhmilchkäse soweit ich mich daran erinnern kann.
Unter den Ausstellern waren auch mehrere nachhaltige Banken, die mich einmal mehr daran erinnert haben, meine Bank zu wechseln, allerdings habe ich für mich noch nicht konkretisieren können, welche Kriterien für mich am wichtigsten sind. Wenn es um Optik und Charisma der Berater an diesem Tag ginge, so hätte die Triodos Bank eindeutig die Nase vorn😀

Krönender Abschluss des Tages war dann das Konzert von Ewert and the two dragons, die ich eigentlich schon genau letztes Jahr in Bayreuth sehen wollte, aber zu dem Zeitpunkt war ich durch meine Weisheitszahn-OP außer Gefecht gesetzt. Umso mehr hatte ich mich auf das Konzert in Berlin gefreut. Meine Lieblingslieder wurden alle gespielt.🙂


Und am heutigen Sonntag dann, lief ich meinen ersten Lauf bei einem Wettkampf, dem 20. Berliner Staffelmarathon. Samstagabend wurde ich gefragt, ob ich einspringen könnte, was ich spontan bejahte. So lief ich also meine erste 10km Distanz bei einem Wettkampf. Es hat echt super Spaß gemacht. Als eine Läuferin des vegan runners Teams hatte ich gleich doppelt so viel Motivation.

Nach dem Lauf mit alkoholfreiem Weizen

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich habe Blut geleckt und jetzt Lust auf viele weitere Wettkampfläufe.

Wie war euer Wochenende?
Seid ihr bei einer nachhaltigen Bank und könnt eine Empfehlung aussprechen?

6 Gedanken zu „Mein Wochenende

    • Danke!
      Das Shirt ist von den Vegan Runners. Kann man wohl in Großbritannien bestellen. Beide vegane Teams waren in diesen Tshirts am Start🙂 Hat sich gut angefühlt, damit jemanden zu überholen😉

  1. Ich bin immer wieder begeistert, wenn Du ein Lied postest, weil es mir bisher einfach IMMER total gefallen hat! Großes Lob zu Deinem tollen Musikgeschmack!
    Und natürlich auch herzlichen Glückwunsch zu Deinem Lauf!

  2. Hallo Lena !
    Der vegane Christstollen war übrigens „Annelieses Weihnachtsstollen“ aus „Annelieses Zuckerbäckerei“. Es freut uns ganz besonders, daß er Dir gut geschmeckt hat. Auch zu Weihnachten 2013 wird unser Stollen wieder bei Veganz oder bei uns direkt zu beziehen sein.
    Bis dahin alles Gute !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s