Veganer Porträt im wdr

Zu den positiven Berichten über Veganismus in den Medien gesellt sich ein weiterer Beitrag, auf den ich durch den pro vegan Newsletter gestoßen bin. http://www.wdr.de/tv/tieresucheneinzuhause/sendungsbeitraege/2012/1014/00_portraet_veganer.jsp
In dem Bericht wird eine Vegetarierin durch einen Vegan Buddy begleitet, dessen Hilfe den Umstieg erleichtern soll. Das Fazit der einen Woche vegan zu leben fällt insgesamt sehr positiv aus, nämlich, dass es nicht teurer sein muss vegan zu leben, dass man durchaus durch den örtlichen Supermarkt versorgt ist, dass es gut schmeckt und es viele Alternativen gibt. Schwierig gestaltet es sich dagegen unterwegs, das haben sicherlich schon alle Veganer festgestellt.
Ich freue mich immer sehr, wenn die Thematik so gut in den Medien dargestellt wird und nicht gleich die üblichen Vorurteile ausgepackt werden. Die Moderatorin der Sendung „Tiere suchen ein neues Zuhause“ startet auch einen Selbstversuch und möchte für einen Monat vegan leben, ermuntert dazu auch die Zuschauer. Ich bin gespannt.

6 Gedanken zu „Veganer Porträt im wdr

  1. [bitte zurücktreten – Blogfütterung]

    …ich freu mich auch immer sehr, wenn in Massenmedien auf diese Thematik hingewiesen wird…und sei es nur die Info, so wie gestern im meist gehörten Radiosender Österreichs, bevor ein Lied von P!nk gespielt wurde, dass P!ink nach ihrer Schwangerschaft 25kg abgenommen hat, weil sie hart trainiert und versucht sich vegan zu ernähren….

    …alleine dass viele Menschen das Wort „vegan“ hören z.B. von ihrem Lieblingsradiosender finde ich persönlich schon super…

    ganz liebe Grüße, miss viwi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s